Jahresbericht 2015

(15.07.2016)

 

 

 

Der aktuelle Jahresbericht des Asylzentrums Tübingen liegt druckfrisch vor. Bei Interesse, bitte die Büro-Öffnungszeiten beachten.

 

Des Weiteren steht der Jahresbericht natürlich auch zum Download bereit.

 

 



"Bolz am Bach" 2016

27.06.2016

Wir danken allen Unterstützern:

  • CureVac AG, Bäckerei Leins e.K., ProBasket Tübingen GmbH,  Osiandersche Buchhandlung GmbH, CeGaT GmbH, Volksbank Tübingen eG, Sport-Räpple GmbH, AOK Baden-Württemberg

Im Zuge des durch die Integrationsoffensive geförderten Projekts "Auf gleicher Ballhöhe", hat das Asylzentrum Tübingen e.V. in Kooperation mit dem TV Derendingen ein integratives Fußballturnier veranstaltet.

 

Das besondere dieses Jahr war, dass keine Mannschaften angemeldet werden konnten. Man hat sich nur als Einzelperson anmelden können. Die Mannschaften wurden am Turniertag gelost. Damit haben wir einen Austausch herbeigeführt und Integration gefördert.

 

Wir danken an dieser Stelle der CureVac AG für die großzügige Spende von 500,- €. Damit konnten wir eine Tombola unter allen Teilnehmern veranstalten - jeder hat etwas gewonnen!

 

Die Teilnahme ist auf max. 100 Teilnehmer beschränkt und die Anmeldung läuft bereits.


Download
BolzamBach-Flyer_arab_deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 95.7 KB

Internationale Kunstwerkstatt im Atelier J. Klugmann

Es gibt wenig kreativ-handlungsorientierte Angebote für Flüchtlinge bei gleichzeitig steigenden Flüchtlingszahlen in Tübingen. Das Asylzentrum selbst verfügt weder über ein Atelier noch über eine Druckwerkstatt. So waren wir sehr froh, Kooperationspartner bei einem Angebot zu sein, welches das Tübinger Atelier Klugmann initiierte. Die Teilnehmer/innen wurden bei Besuchen im Café international “angeworben.” Und so entstand 2015 der erste Druckworkshop und eine hieraus hervorgehende Ausstellung:

 

ORTE – SITI – PLACES - LOCALITÉ...“

 

Orte sind oft verbunden mit Emotionen, angefüllt mit Erinnerungen, Ängsten und Hoffnungen. Wir kennen Schicksalsorte, Orte der Entscheidungen, wir denken an Heimat oder an die „eigenen vier Wände“ oder an Sehnsuchtsorte. Einen dieser Orte oder noch einen anderen brachte jeder Teilnehmer mit in diesen Workshop und verwandelte diesen dann in einen Holzdruck.

 

Eine Postkartenedition der entstandenen Kunstwerke wurde erarbeitet, in Druck gegeben und ging im Anschluss zum Weiterverkauf als Spende an das Asylzentrum.

 

Aus dem Projekt ging ein Folgeprojekt hervor, finanziert vom Stadtmuseum. Die Teilnehmergruppe wird 2016 am 7. Mai in der Kulturnacht mitwirken und dort eine kleine “Druckvorführung” machen.

 

Gemeinsam mit dem Stadtmuseum werden die Werke in der Ausstellung “Flucht und Rettung” gezeigt werden.

 

Aktuell werden Drucktechniken (Holzschnitt und Radierung).erprobt und es entstehen auch kurze, lyrische Texte. Veranstalter ist das Stadtmuseum Tübingen.

 

Die Kursleitung haben Jürgen Klugmann und Ulrike Stiens

 


Workshop mit jungen Geflüchteten

In Kooperation mit dem Asylzentrum Tübingen haben die Martin-Bonhoeffer-Häuser einen Workshop zur Gestaltung einer Wilkommensbroschüre veranstaltet.

 

Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link: http://www.mbh-jugendhilfe.de/aktuelles/artikel/news/zweiter-workshop-mit-jungen-gefluechteten-zur-gestaltung-einer-willkommensbroschuere.html

 

(Bildrechte: MB-Häuser)


Mittagstisch in der Neckarhalde 40


"Coffee to stay" - Tübingen

Ab kommenden Montag (18.01.2016) findet unser Beratungscafé statt.

 

Der "Refugee Law Support" ist ein Kooerationsprojekt des Asylzentrums Tübingen mit der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Tübingen.

 

Es ist ein Element des Projekts "Schritt für Schritt - Von der Ankunft bis zur Ingetration".

 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

Download
Refugee Law Support
Coffee to stay-Tübingen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.8 KB

"Raum für Flüchtlinge"

 

 

 

Wir danken ProCent für die Austattung unseres neuen Arbeitsraumes für Flüchtlinge.


Wir sind umgezogen!

Das Asylzentrum hat es schlußendlich geschafft. Der Umzug in die Neckarhalde 40 ist abgeschlossen und wir alle sind sehr glücklich über die neuen Räumlichkeiten. Die Öffnungszeiten und die Telefonnummer sind geblieben. Geändert haben sich die Kontaktmöglichkeiten.


"Auf gleicher Ballhöhe" bei CampusTV

Im November 2015 besuchte uns das Tübinger CampusTV. Das gedrehte Video ist ein schöner Überblick zu unserem laufenden Projekt. Vielen dank an die Produzenten und die Techniker vom SWR.

TÜ KANA streicht Bauwagen

Am Dienstag, den 15. September 2015 hat der Heimrat des Studentenwohnheims Mühlbachäcker (TÜKANA) den Bauwagen des KIT-Projekts des Asylzentrums Tübingen gestrichen. Die Einnahmen der Wohnheimsfeste wurden bereits in den vergangenen Jahren für gemeinnützige Einrichtungen in Tübingen gespendet. Da diesen Sommer neben dem Wohnheim Mühlbackäcker eine Flüchtlingsunterkunft eröffnet worden ist, wurde beschlossen an das Asylzentrum Tübingen zu spenden. Vom Asylzentrum wurde uns vorgeschlagen mit den Einnahmen den Bauwagen des KIT-Projekts zu streichen. Beim KIT-Projekt handelt es sich um ein Projekt des Asylzentrums für Tübinger Flüchtlingsfamilien. Flüchtlingskinder werden dort zweimal wöchentlich von Freiwilligen betreut, um spielerisch die deutsche Sprachkompetenz zu fördern. Rundum war es ein gelungener Tag an dem das Gemeinschaftsgefühl durch die gemeinsame Tätigkeit und den dabei stattfindenden Austausch, gestärkt wurde. Es war toll, dass sich während der Semesterferien einige Bewohner dazu erklärt haben, beim Projekt zu helfen und hochmotiviert dabei waren. Über die Verpflegung haben sich alle Helfer sehr gefreut. Durch die Projektmittel des Studentenwerks konnten belegte Käsebrötchen, selbstgebackene Muffins und Wasser bereitgestellt werden.

Sie wollen helfen?

Aktuell suchen wir ehrenamtliche Unterstützung ausschließlich in den folgenden Bereichen:

  1. Fahrradwerkstatt: Erfahrene "Schrauber", die auch mal ein Kugellager austauschen, einen "Achter" reparieren und die Gänge einstellen können. Am besten mit eigenem Werkzeug
  2. Wohnungssuche: Eigenständige Suche und Kontaktaufnahme zu potentiellen Vermietern.

Bei Interesse bitte per E-Mail an:  r.malina@asylzentrum-tuebingen.de


Alle anderen Anfragen richten Sie bitte an das Landratsamt Tübingen. Auf der folgenden Homepage finden Sie auch die Kontaktmöglichkeiten zu den zahlreichen Unterstützerkreisen.


http://www.kreis-tuebingen.de/,Lde/10973490.html





Kleider- und Sachspenden

Aus Mangel an eigenen Lagermöglichkeiten können wir keine Kleiderspenden annehmen.


Wir sind über den positiven Zuspruch in Tübingen sehr glücklich, müssen aber leider alle Sachspender direkt an die Unterkünfte verweisen.


Außerdem haben Sie die Möglichkeit Kindersachen im Kinderschutzbund (Keplerstr. 5)  und Erwachsenenkleidung beim DRK (Steinlachwasen 26) abzugeben. Dorthin verweisen wir auch alle Bedürftigen hin.


Kinderfest Sindelfingerstraße 28

Auch das diesjährige Kinderfest am 24.07.2015 war ein voller Erfolg.

Für all die strahlenden und glücklichen Kindergesichter möchten wir uns bei allen Helfern ganz herzlich bedanken.

Nur mit der Unterstützung und Mitarbeit der Flüchtlingsfamilien, der freiwillig Engagierten und der Kooperationspartner konnten wir dieses großartige Event stemmen.

Besonders angesagt waren Actionpainting, das Spielmobil, sowie Musik und Tanz.


Foto-, Filmworkshop "Hier lebe ich"

Im vergangen Monat fand ein mehrtägiger Foto-, Filmworkshop mit Flüchtlingen und freiwillig Engagierten statt.

Unter dem Projekttitel "Hier lebe ich" verbrachten wir spannende Tage in der Jugendherberge Höchsten. Vom 14.07. bis zum 17.07. wurden die ersten Eindrücke auf Film und Fotos gebannt, die nun im weiteren Projektverlauf von den Teilnehmern und weiteren Interessierten bearbeitet werden.

Ermöglicht wird "Hier lebe ich" auch durch städtische Fördermittel die Flüchtlinge und Asylsuchende im Alltag unterstützen sollen.




Ausstellung von Holzdrucken

Vom 24. Juni bis zum 09. Juli findet
in der Kirch am Eck eine

Ausstellung von Holzschnitten statt, bei denen auch Flüchtlinge des Asylzentrums mitgewirkt haben. Entstanden sind die Werke der Ausstellung "ORTE - SITI - PLACES - LOCALITÉS..." in der Druckwerkstatt Atelier Jürgen Klugmann

 

Die Eröffnungsveranstaltung findet am 24.Juni um 20Uhr statt.


 

Hier können Sie die wunderschönen Postkarten ansehen, die aus dem Kunstworkshop entstanden sind. Diese können bei uns im Asylzentrum erworben werden:

Unter diesem Link können Sie die Entstehungsgeschichte der Kunstsammlung nachlesen, bei dem vor allem Flüchtlinge mit beteiligt waren.



Releasekonzert von Sarah Lesch



am Donnerstag, 21.05.2015


um 20.00 Uhr


im Sudhaus (Peripherie)



Sarah Lesch alias Chansonedde präsentiert ihr neues Album "Von Musen & Matrosen" unter dem Motto "Kultur für ALLE Sprachen". Dazu gehört, dass das Konzert in Gebärdensprache übersetzt und mit Hilfsmittel auch für Gehörlose erlebbar gemacht wird. Ein Anliegen von Sarah ist es außerdem, das Konzert für Flüchtlinge zugänglich zu machen. Deshalb gibt es die Möglichkeit, Karten zu kaufen und für Flüchtlinge zu spenden. Wenn ihr Interesse habt, eine solche Karte zu spenden, meldet euch unter e.ostertag@asylzentrum-tuebingen.de. Ansonsten möchte ich euch natürlich auch an´s Herz legen, selbst zum Konzert zu gehen!


Mehr Informationen gibt es unter folgenden Links:

http://sudhaus-tuebingen.de/aktuell/15305.php

www.chansonedde.de oder

www.kulturfürallesprachen.de


10.05.2015

Theaterstück im LTT

Das Landestheater Tübingen zeigte am Dienstag das humorvolle und poetische Stück "Ein Tag wie das Leben". Da im Stück keine Sprache benutzt wurde, wurden im Besonderen Flüchtlinge dazu eingeladen. Bei der Aufführung waren dann auch 130 Flüchtlinge und begleitende Ehrenamtliche, dabei. Eine Zuschauerin betonte, besonders schön war, dass gegen 15.45 Uhr aus verschiedenen Richtungen wie bei einem Sternmarsch leicht exotisch aussehende Menschen auf das LTT zuströmten. Der Leiter des Kinder- und Jugendtheaters begrüßte die Flüchtlinge auf Deutsch und Englisch. Anschließend wurde übersetzt in Französisch und Arabisch.

Das Theaterstück war  für die ganze Familie. Die anwesenden Kinder waren anfangs noch sehr verhalten. Nach kurzer Zeit haben sich alle gut amüsiert.

 


24. 04. 2015

Wohnungen für Flüchtlinge gesucht!

Eine 5-köpfige syrische Familie mit Asylanerkennung sucht dringend eine neue Wohnung. Derzeit lebt sie noch in einer Sammelunterkunft in Tübingen. Die Miete wird über´s Jobcenter bezahlt, d.h. man muss keine Angst vor Verzug der Zahlungen haben. Die Kaltmiete darf im Landkreis Tübingen höchstens 680€, in der Stadt Tübingen höchstens 775€ betragen.

Außerdem suchen wir für Flüchtlinge immer wieder auch andere Wohnungen, vor allem aber 1-Zimmer-Wohnungen. Wenn Sie von einer Wohnung wissen, melden Sie sich gerne unter asylzentrum.tuebingen@web.de


Anbei die Höchstpreise für Kaltmiete, die vom Jobcenter übernommen werden:

Größe des Haushalts

Wohnungsgröße max.

Preis max. Landkreis

Preis max. Stadt Tü

1 Person

45m²

360€

415€

2 Person

60m²

440€

505€

3 Person

75m²

520€

595€

4 Person

90m²

600€

685€

5 Person

105m²

680€

775€

Pro weitere Person max

15m²

80€

90€



22. 04. 2015

Kundgebung zum Schutz von Flüchtlingen


Wir rufen auf zur Kundgebung am Samstag, den 25.4.2015 um 12 Uhr am Holzmarkt in Tübingen

 
Es liegt an uns
 
Angesichts der erneuten Flüchtlingskatastrophe vor der lybischen Küste fordern wir die deutsche Bundesregierung und die europäischen Institutionen auf, sofort alles Notwendige zu unternehmen, um den Flüchtlingen zu helfen, die den gefährlichen Weg über das Mittelmeer wählen müssen. Wir brauchen jetzt keine Betroffenheitsbekundungen ohne Konsequenzen, sondern entschlossenes politisches Handeln.
Menschen, die sich zur Flucht entscheiden, bleibt keine Wahl, denn niemand verlässt freiwillig seine Familie und seine Heimat. Sie flüchten vor Krieg und Tod, vor Hunger, Aussichtslosigkeit und Unterdrückung. Es sind Kinder, Frauen und Männer, die aus höchster Not alles zurücklassen, was ihnen lieb ist und was ihr bisheriges Leben ausgemacht hat. Sie flüchten über das offene Meer, weil Europa seine Grenzen abgeschottet hat.
Wir sind dankbar, dass wir hier ein ruhiges Leben haben. Aber wir wissen auch, dass es angesichts der Geschichte Europas mit all seinen Flucht und Auswanderungswellen jetzt an uns ist, zu helfen. Wir können es nicht zulassen, dass das Mittelmeer, das drei Kontinente verbindet, zur einer tödlichen Gefahr wird. Und Europa schaut in tatenlosem Zynismus zu, wie tausende Menschen ertrinken.
 
Wir wollen, dass sich das ändert. Denn Flüchtlinge brauchen unseren Schutz. Sofort.
 
Schreiben Sie Ihren Abgeordneten und an die europäischen Union!

22. 04. 2015

Petition für Fortsetzung von Mare nostrum


Europa darf nicht tatenlos zusehen, wie das Mittelmeer zu einem Friedhof wird.
Wir dürfen nicht zulassen, dass Menschen auf der Flucht vor Not und Elend vor unserer Haustür ertrinken.
 
An: die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, den Präsidenten des Europäischen Parlaments Martin Schulz und den
Präsidenten des Europäischen Rates Donald Tusk

"Ich fordere die Fortsetzung der im Oktober 2014 beendeten italienischen Rettungsoperation Mare nostrum zur Seenotrettung afrikanischer Flüchtlinge im Mittelmeer unter gesamteuropäischer Verantwortung oder alternativ den Aufbau einer zivilen europäischen Seenotrettung sowie die rasche Bereitstellung der entsprechenden finanziellen Mittel."
 
Petition unterzeichnen unter:
 
Je mehr Menschen diese Petition unterstützen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Erfolg hat!

31.03.2015

Sozialpädagoge/-in gesucht!


22. 01. 2015

Neue Informationsveranstaltung für Freiwillig Engagierte

Die nächste Informationsveranstaltung für Freiwillig Engagierte richtet sich an alle, die schwangere Frauen und Mütter mit Babies begleiten wollen. Dafür haben wir die Hebamme Brunhilde Schmid eingeladen.

 

Dienstag, den 27.01.2015 um 19.30 Uhr

im Asylzentrum (Neckarhalde 32)

 


13. 11. 2014

Das Benefizkonzert des Asylzentrum -        für alle was dabei!

Pepper & Salt, Ina Z. & Mr. Gray, Tanglefoot, Kondschak & Kapelle, Merle Kondschak, Auszüge aus dem Rio-Reiser-Programm, die LTT-Band und viele andere Acts waren beim Benefizkonzert zu sehen.  Kurzweiligkeit war also vorprogrammiert. Spaß hat es außerdem gemacht.

Vielen herzlichen Dank an alle Künstler, die auf der Bühne standen. Vielen herzlichen Dank auch an alle Zuschauer, die so zahlreich gekommen sind. Und ein großes Dankeschön an das Sudhaus!



13. 10. 2014

5. Fußballturnier "Auf gleicher Ballhöhe"

 

Endlich ist es wieder soweit - das Fußballturnier „Auf gleicher Ballhöhe“ findet 2014 wieder statt!!!

 
Auf Grund der großen Nachfrage organisieren das Asylzentrum Tübingen, der TV Derendingen und die städtische Fachabteilung Jugendarbeit gemeinsam am

 

  Samstag, dem 8. November 2014,
von 10 bis 15 Uhr das Hobby-Fußball-Turnier

 in der Uhlandhalle in Tübingen.

 

Teilnehmen können Spieler und Spielerinnen ab 16 Jahren. Die Teams bestehen aus 5 Spielern und 3 Personen für den Wechsel.


Ihr könnt euch mit eurem Team bei uns per Email anmelden: asylzentrum.tuebingen@web.de   Die Anmeldegebühr beträgt 10 Euro pro Team.
Anmeldungen sind allerdings nur noch auf Warteliste möglich!
 
Die Anmeldung kann hier als PDF heruntergeladen werden:

 

Download
Anmeldung Fußballturnier 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 315.3 KB

17. 11. 2014

Berlinfahrt, die zweite

Auf Einladung der Linken im Bundestag nahm eine Gruppe von 17 Flüchtlingen und MitarbeiterInnen des Asylzentrums an der Berlinfahrt vom 17. bis 20. September teil. Neben Informationsgesprächen im Gebäude der Landesvertretung Baden-Württemberg, das die Berliner Spätzlebunker nennen, und im Ministerium für Arbeit und Soziales war am ersten Tag in Berlin die Gedenkstätte Berliner Mauer besonders beeindruckend. Über die verbliebenen Maueranlagen und die Fluchtberichte waren die Teilnehmer bestürzt und anderseits froh, dass die Zeit der Trennung durch die Mauer überwunden ist. Am Abend war die Schifffahrt auf der Spree bei Sonnenuntergang das Highlight.

Nach einem Bummel durch das nächtliche Ostberlin fiel das frühe Aufstehen zum Besuch des ZDF-Morgenmagazins um 8 Uhr im Hauptstadtstudio etwas schwer. Der Einblick in eine Live-Sendung belohnte aber die dann doch pünktlich eingetroffene Gruppe. Allerdings wurde während der Sendung die Nachricht über den Asylkompromiss und die Erklärung von Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als sichere Herkunftsstaaten im Bundesrat verkündet – für einige Teilnehmer eine sehr beunruhigende Nachricht. Nach der Stadtrundfahrt konnten wir den Plenarsaal und die Glaskuppel des Reichstagsgebäudes besichtigen und im Fraktionssaal der Linken über politische Themen diskutieren.


Nachdenklichkeit über die Vergangenheit in Deutschland und Vergleiche mit der heutigen Situation in Teilen der Welt löste der Besuch des Dokumentationszentrums Topographie des Terrors aus, bevor sich die Gruppe am Samstag auf den Weg zurück nach Tübingen machte.


09. 10. 2014

Ernte-Aktion auf dem Gütle

Auf den Obstwiesen wurde diese Woche fleißig gearbeitet. Säckeweise sammelten Flüchtlinge, MitarbeiterInnen und die Praktikantin Äpfel ein, um sie anschließend zur Mosterei zu bringen. Das Ergebnis: jede Menge Apfelsaft. 

Diesen frischen, von der Mosterei Gugel gepressten und in 5-Liter-Boxen abgefüllten Apfelsaft können Sie uns auch abkaufen. Bei Interesse einfach eine Mail an: 

asylzentrum.tuebingen@web.de


09. 10. 2014

Internationales Fest in der GU Weilheim

 Letzten Donnerstag wurde in der Gemeinschaftsunterkunft in Weilheim zum "Tag des Flüchtlings" fröhlich gesungen, getanzt, getrommelt und gegessen. Bis spät in die Nacht feierten Flüchtlinge aus unterschiedlichen Unterkünften und Tübinger gemeinsam. Hier einige wenige Bilder:


10. 09. 2014

Ministerin Bilkay Öney zu Besuch

Ministerin Öney und OB Palmer beim Besuch des Asylzentrum
Ministerin Öney und OB Palmer beim Besuch des Asylzentrum

Anfang September kamen uns OB Boris Palmer und Ministerin Bilkay Öney im Asylzentrum besuchen. Im Vordergrund des Besuchs stand zum einen die Herausforderung der steigenden Asylbewerberzahlen, zum anderen die unverzichtbare Rolle der Freiwillig Engagierten bei der Begleitung und Unterstützung der Flüchtlinge im Land.

Palmer und Öney wurden im Asylzentrum von Mitarbeiterinnen, Praktikantin, Freiwillig Engagierten und Flüchtlingen in Empfang genommen.


10. 09. 2014

Reise nach Berlin, die erste

Vom 3. - 6. Juni 2014 nahmen wir mit einer Gruppe von 18 Flüchtlingen aus Tübingen an der Bildungspolitischen Reise der Grünen nach Berlin teil. Wir konnten Sehenswürdigkeiten bestaunen, wie das Museum der dts. Geschichte, die Berliner Mauer, und jüdische Gedenkstätten, zudem nahmen wir an einer Plenarsitzung im Bundestag teil.

 

Durch viel Information und interessante Exkursionen erhielten wir einen umfangreichen Eindruck über die Geschichte und das aktuelle politische Geschehen. Abends erholten wir uns von den vielen Eindrücken bei einem Spaziergang durch "Berlin bei Nacht". Hochmotiviert, künftig aktiv bei der Gestaltung der kommunalen Politik mitzuwirken, fuhren wir nach 3 Tagen in´s Schwobaländle zurück.

 


19. 07. 2014

Quizshow erspielt 3.200€ für das MIT-Projekt

Enie van de Meiklokjes und Bodo Bach spielen für das MIT-Projekt des Asylzentrums
Enie van de Meiklokjes und Bodo Bach spielen für das MIT-Projekt des Asylzentrums

 

In der Quizshow "Meister des Alltags" wurde Anfang Juni auf SWR fleißig gerätselt. Dabei erspielten Enie van de Meiklokjes und Bodo Bach 3.200€ für das MIT-Projekt des Asylzentrums.

 

Vielen herzlichen Dank an die beiden Spieler, sowie an Herzenssache e.V. des SWR!


23. 05. 2014

Maryams Familie endlich vollzählig in Tübingen

Maryam wartet sehnsüchtig auf die Ankunft ihrer Tochter
Maryam wartet sehnsüchtig auf die Ankunft ihrer Tochter

 

Knapp ein Jahr, nachdem sieben der acht Kinder von Maryam Adan Mohamed nach Deutschland gekommen sind, hat nun endlich auch Fadumo, das vermisste achte Kind, den Weg nach Deutschland geschafft!

An dieser Stelle auch nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die Maryam letztes Jahr so reichlich mit ihrer Spende unterstützt haben. Auch Fadumos Flug konnte von diesem Geld bezahlt werden.

 

Laut Plan sollte die Maschine am 20. Mai um 7.50 auf dem Stuttgarter Flughafen landen. Nach 2, 5 Stunden Verspätung war es dann auch Wirklichkeit - Maryam konnte ihre Tochter in die Arme schließen.


Zu lange hatte Maryam um den Zustand ihrer Tochter gebangt. Keiner hatte ihr sagen können, wo sie war. Erst jetzt erfuhr Maryam, dass eine Frau aus Maryams ehemaliger Nachbarschaft in Mogadischu  Fadumo aufgenommen hatte, obwohl sie ihre eigenen Kinder nur notdürftig hatte versorgen können. Inzwischen ist auch diese Familie aus Somalia nach Uganda geflohen.

 

 

 


Natürlich Interkulturell - neuer Termin

 Vorsicht, Termin geändert!

 

Mittwoch, 26. Juni – Thema Wiesenpflege
  • Ort: Galgenberg
  • Treffpunkt: 13.00 Uhr am Hauptbahnhof

14. 04. 2014

Der neue Jahresbericht als Download

 

Der neue Jahresbericht für das Jahr 2013 ist da!

Und Sie können ihn sich ganz bequem am Computer anschauen.

 

Auf 39 Seiten werden folgende Themen, illustriert mit Bildern, Tabellen und Diagrammen, dargestellt:

  • Organisationsstruktur des Vereins
  • Übersicht über die Arbeitsbereiche und
    aktuelle Projekte
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
    (EU, Deutschland, Ba-Wü)
  • Beratung und Begleitung im Überblick und
    an einem Beispiel
  • Schwerpunktthema: Qualifizierung - Ausbildung - Arbeit
  • Kurzer Einblick in den Bereich Kommunikation - Begegnung - kultureller Austausch
  • Überblick über Infoveranstaltungen, Aktionen und Schulungen 2013
  • Finanzen

 

Zum Download geht es unter der Rubrik "Downloads" unter Jahresberichte oder direkt hier:

Download
Jahresbericht 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

07. 04. 2014

Erlös der Filmvorstellung geht an das Asylzentrum

Daniel Lede Abal besuchte uns am 2. April in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Tübingen und überreichte uns den Erlös der Filmvorstellung "Blut muss fliessen" vom 3. Februar 2014.
 
Ein herzliches Dankeschön an Daniel Lede Abal und die Fraktion AL/ Grüne im Tübinger Gemeinderat für die Organisation und Durchführung!!!!
 
Mehr Info´s zum Film gibt er unter diesem Link!

07. 04. 2014

Benefizkonzert in der Jakobuskirche für das Asylzentrum

Benefizkonzert in der Jakobuskirche
Benefizkonzert in der Jakobuskirche
Das Benefizkonzert am 29. März in der Jakobuskirche war ein beeindruckendes Erlebnis für uns alle.Klassische Musik, Gesang, Instrumental, sowie Rock - alles war geboten.
 
Vielen Dank an alle Musiker, vor allem an Bernie Vogel und Karina Vogel-Pahls, die Organisatoren!
Vielen Dank für den reichlichen Erlös des Benefizkonzerts!


25. 02. 2014

Trauerfeier für Kahve Pouryazdani

 

Wir sind bestürzt und traurig über die Nachricht von Kahves Tod.

 

In Gedenken an ihn findet am Donnerstag, den 27.02.2014 um 11.00 Uhr hinter der Stiftskirche eine Trauerfeier statt.


24. 02. 2014

Schnittkurs-Termine für Februar / März

 

 

 

Heute beginnen die Schnittkurse im Rahmen des Projektes "Natürlich interkulturell" des Asylzentrums. Die Termine für Februar / März sind wie folgt:

 

Montag, 24. Februar – Baumschnitt mit Oberbürgermeister Palmer
  • Treffpunkt 13.45 Uhr am Friedhofparkplatz Galgenberg
Montag, 24. März - Winterschnittkurs mit Joachim Löckelt -
  • Treffpunkt 14.00 Uhr am Friedhofparkplatz Galgenberg

Neuer Termin:

Montag, 07.April - Winterschnittkurs mit Joachim Löckelt -

  • Treffpunkt 14.00 Uhr am Friedhofparkplatz Galgenberg

 

 

Eingeladen sind alle Engagierten und Interessierten des Projekts "Natürlich interkulturell"!