Der Fall von Nura und ihrer Familie

Nura und ihr Mann mussten ihre Kinder bei ihrer Flucht aus Somalia bei der Großmutter zurück lassen. Nachdem die Großmutter krank wurde, machten sich die vier jungen Kinder auf ihren Weg nach Nairobi (Kenia). Dort sind sie hauptsächlich auf sich alleine gestellt. Ein bisschen Unterstützung bekommen sie von einer Bekannten.

Seit über drei Jahren ist die Familie nun getrennt. Das jüngste Kind, das in Deutschland geboren ist, kennen die Geschwister nur über Video.

Die Eltern und ihre Kinder (inzwischen 4, 6, 8 und 12 Jahre alt) hoffen und warten auf ein Wiedersehen.

Das Asylzentrum hilft ihnen in Kooperation mit IOM (Internationale Organisation für Migration) in Nairobi bei der Familienzusammenführung.

Dafür wird ganz aktuell ein DNA-Test der Mutter, des Vaters und den vier Kindern in Nairobi benötigt. Jeder Test kostet ca. 250€.

Dazu kommen - wenn es soweit ist - die Flugkosten.

 

Wenn es euch möglich ist, die Familie finanziell zu unterstützen, würden wir uns darüber extrem freuen. In diesem Fall könnt ihr auf folgendes Konto spenden, oder den betterplace Spendenbutton nutzen:

 

Asylzentrum Tübingen e. V.

Kreissparkasse Tübingen

IBAN DE85 6415 0020 0000 7428 94

BIC SOLADES1TUB

 

Als Verwendungszweck könnt ihr "Familien in Not" angeben, wenn ihr diesen und andere vergleichbare Fälle unterstützen wollt. Wenn es euch wichtig ist, dass das Geld auf jeden Fall an Nura und ihre Kinder geht, könnt ihr "Nura" als Verwendungszweck angeben. Der volle gespendete Betrag geht in jedem Fall direkt an die Familien weiter.

 

Das Asylzentrum ist als gemeinnützig anerkannt. Jedem Spender, der uns seine Postadresse zukommen lässt, stellen wir natürlich eine Spendenbescheinigung aus.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0